Push Braces injury topics
PUSH
FOR FREEDOM

Ergebnis der Anwendung von Patellabandage und Sporttape für Schmerzen durch patellare Tendinopathie


Astrid de Vries, Inge van den Akker-Scheek, Ron Diercks, Henk van der Worp, Johannes Zwerver
Zentrum für Sportmedizin, medizinisches Zentrum der Universität Groningen, Universität Groningen, Niederlande

> Schlussfolgerung


Bei Sportlern mit patellarer Tendinopathie führt die Anwendung einer Patellabandage oder von Sporttape zu einer erheblich und klinisch relevant niedrigeren VAS-Schmerzskala bei funktionalen Tests mit hoher Belastung der Patellasehne.

> Einführung


Viele Sportler mit patellarer Tendinopathie (PT) verwenden beim Sport eine Patellabandage oder Sporttape, um ihre Schmerzen zu reduzieren.  Unseres Wissens nach sind zum jetzigen Zeitpunkt keine wissenschaftlichen Erkenntnisse verfügbar, die die Anwendung dieser Orthesen für diese häufige Überbelastungsverletzung unterstützen.

> Ziel


Ziel dieser Studie war es, die Auswirkung des Tragens einer Patellabandage oder eines Sporttapes  auf die Schmerzen von Sportlern mit PT zu untersuchen. Das zweite Ziel bestand darin, zu untersuchen, ob ein Zusammenhang zwischen spezifischen Patientenmerkmalen und der Wirksamkeit dieser Orthesen besteht.

> Methoden

  • Randomisiertes kontrolliertes Crossover-Experiment mit 4 Situationen: Patellabandage, Sporttape, Placebo, Kontrolle (Abb. 1)
  • Sportler mit symptomatischer PT 
  • 3 funktionelle Tests: Decline Squat auf einem Bein (1x und 10x), Countermovement-Jump, Triple Hop Test
  • Wichtigstes Ergebnis: VAS-Schmerzskala
  • Gemischtes Modell-Analyse (Hauptziel) und lineare Regressionsanalyse (zweitwichtigstes Ziel)

> Ergebnisse


An der Analyse nahmen 97 Sportler teil: 61 % männlich, Alter 27,0 J (SA 8,1), VISA-P 58,5 (SA 12,7).

Größte Wirkung Patellabandage und Sporttape auf Schmerzen während 10x Decline Squat mit einem Bein (14 und 13 mm Reduktion gegenüber Kontrolle (p<0,05) und 7 und 6 mm gegenüber Placebo (p=0,33 und p=0,32) (Abb. 2).

Für die Patellabandage-Situation wurde im Vergleich zu Kontrollsituation während des Counter Movement Jump auf einem Bein eine Reduktion von 11,5 mm (p=0,06) festgestellt.
Frauen profitieren mehr von Sporttape als Männer. Es wurden keine weiteren Prädiktoren für die Wirksamkeit festgestellt.

> Diskussion


Die Anwendung einer Patellabandage oder eines Sporttapes führt zu einer erheblich und klinisch relevant (>12 mm) niedrigeren VAS-Schmerzskala bei funktionalen Tests mit hoher Belastung der Patellasehne wie dem Decline Squat mit einem Bein.  Teil des Effekts kann ein Placebo-Effekt sein. Frauen scheinen mehr von der Verwendung von Sporttape zu profitieren als Männer.  Es ist weitere Forschung erforderlich, um festzustellen, ob diese Effekte auch in sportspezifischen Situationen beobachtet werden können.

Quelle: de Vries AJ, van den Akker-Scheek I, Diercks RL, Zwerver J, van der Worp H. Effekt von Patellabandage und Sporttape auf Springerkniesymptome: Protokoll eines randomisierten kontrollierten Versuchs. J Physiother. Dez. 2013; 59(4):270.

Abbildung 1

Abbildung 1: die vier in der Studie untersuchten Situationen: a) Kontrolle, b) Patellabandage, c) Sporttape und d) Placebo

Abbildung 2

Abbildung 2: VAS-Wertung der vier Situationen während des 10-maligen Decline Squat mit einem Bein (weiße Balken) und dem Counter Movement Jump mit einem Bein (schwarze Balken)

> Download PDF


Effect of the use of patellar strap and sports tape on pain in patellar tendinopathy (English only)

Medizinisches Zentrum der Universität Groningen
Zentrum für Sportmedizin
Postfach 30.001, 9700 RB, Groningen, Niederlande
Tel: +31 (0)50 361 33 66 Fax: +31 (0)50 361 77 17
E-Mail: a.j.de.vries02@umcg.nl

 
logo_umcg

Diese Untersuchung wurde gefördert mit Mitteln von:

logo_zonmw

Patellabandagen und Sporttape wurden gesponsert von:

logo_push_bsn
> Nea International bv