Push Braces - Injuries - Wrist and Thumb Injury

Arthrose des Daumensattelgelenks (Rhizarthrose)

Es gibt viele Arten von Arthrose. Der am häufigsten am Daumensattelgelenk auftretende Typ ist die Osteoarthrose, die häufig als Verschleiß und Abnutzung des Gelenkknorpels beschrieben wird. In einem normalen Gelenk, sind die Knochenenden mit weichem Knorpelgewebe bedeckt, das als Polster dient und ein leichtes Bewegen der Knochen zueinander gewährleistet. Wenn das Knorpelgewebe durch Osteoarthrose geschädigt ist, reiben die Knochenenden aneinander, was Schmerzen verursacht.

Der Daumen besteht aus drei Knochen. Der Mittelhandknochen ruht auf einem kleinen Handgelenkknochen (Trapezium), wodurch das Daumensattelgelenk (CMC – Carpometacarpalgelenk I) entsteht. Die Form der Knochen, die das Sattelgelenk bilden, geben dem Daumen einen weiten Bewegungsspielraum. Diese Beweglichkeit ermöglicht es dem Daumen,  Gegenstände verschiedenster Form und Größe zu greifen, einschließlich sehr kleiner Objekte, die zwischen Daumen und Fingerspitzen gegriffen werden müssen.  

Arthrose im Daumensattelgelenk tritt häufig bei Erwachsenen ab einem Alter von 40 Jahren auf. Brüche oder Verstauchungen des Gelenks können das Auftreten von Arthrose beschleunigen. Rhizarthrose tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf.  

Symptome

Das erste Symptom von Rhizarthrose sind Schmerzen im Gelenk, wenn die Hand benutzt wird. Häufige Beschwerden sind Schmerzen beim Öffnen von Dosen, Autotüren, beim Umdrehen von Schlüsseln usw.

Eine starke und/oder wiederholte Belastung der Hand oder längeres Halten von Gegenständen mit den Fingerspitzen beansprucht das arthrosegeschädigte Daumensattelgelenk und führt zu Schmerzen. Die Kraft des Daumens nimmt ab und das Sattelgelenk kann sich aus seiner normalen Position verschieben. Die weitere Belastung des Daumens ohne Behandlung kann zu einer vollständigen Ausrenkung des Daumensattelgelenks führen. Bei fortschreitender Deformierung des Sattelgelenks wird die Beweglichkeit extrem eingeschränkt.

Bei ärztlicher Untersuchung des Daumens zeigt sich eine Beule am Sattelgelenk, wenn dieses verschoben (luxier oder subluxiert) ist. Direkter Druck auf das Gelenk ist schmerzhaft und das Bewegen des Daumens bei gleichzeitiger Ausübung von Druck auf das Gelenk kann ein schmerzhaftes Reibegefühl verursachen, was auf die Erosion der glatten Gelenkoberflächen hindeutet.  

Mit fortschreitender Rhizarthrose nimmt die Mobilität des Sattelgelenks ab. Es wird schwierig, den Daumen nach außen, von der Handfläche und den Finger weg, zu bewegen. Da das Sattelgelenk sich weiter von seinem eigentlichen Platz wegbewegt, werden auch die anderen Daumengelenke beim Greifen von Gegenständen instabil. Der häufigste Veränderung wird als Zick-Zack-Deformierung bezeichnet, wobei das Grundgelenk des Daumens sich vor allem bei kräftigem Greifen mit den Fingerspitzen nach hinten bewegt.  

Behandlung

Schmerzen am Daumensattelgelenk aufgrund von Rhizarthrose können mit Hilfe einer Orthese kontrolliert werden, die extreme Bewegungen einschränkt und das Sattelgelenk bei der Nutzung der Hand stabilisiert. Ist die Arthrose soweit fortgeschritten, sodass eine schwerwiegende Deformierung eingetreten ist, kann ein chirurgischer Eingriff vonnöten sein. 
Osteoarthritis of the Base of the Thumb
Bild 1: Rhizarthrose 

UNSERE BANDAGEN

Push care Wrist Brace
Push med Wrist Brace
Push med Wrist Brace Splint
Push ortho Thumb Brace CMC
> Nea International bv